Zurück zur Übersicht

VHS-Vortrag: Leben mit Endometriose

Beginn:
14.03.2024, 18:30 Uhr
Ende:
14.03.2024, 20:00 Uhr
Ort:
VHS Minden, Königswall 99, 32423 Minden

„Wie heißt das noch mal, was du da hast? Endo-was?“ Endometriose ist eine weit verbreitete, aber dennoch eher unbekannte Erkrankung. Schätzungsweise 1 von 10 Frauen ist betroffen. Gewebe, das dem der Gebärmutterschleimhaut ähnelt, verursacht Entzündungen und unter Umständen Gewebeschäden an allen Organen des Unterleibs, selten auch darüber hinaus. Starke Schmerzen, Verdauungsstörungen, Erschöpfung und Unfruchtbarkeit können die Folge sein. Es gibt aber auch Betroffene, die keine Beschwerden haben. Die Ursache ist bis heute unbekannt. Eine so komplexe Erkrankung erfordert in den meisten Fällen viele unterschiedliche, individuelle Behandlungsansätze. Die Bewältigung des Alltags ist nicht immer einfach.

Die Referentin Carolin Möhle informiert über Behandlungsmöglichkeiten und gibt Erfahrungen mit dieser chronischen Erkrankung weiter.

Kostenlos und ohne Anmeldung.

VHS Minden, Erdgeschoss, Raum 4