Neuromodulation bei Endometriose

Schlaglichter Endometriose

Termin: 25. März 2021,18:00 – 20:30 Uhr

Veranstaltung
Frau PD Dr. Malgorzata Kolodziej und Prof. Dr. Ivo Meinhold-Heerlein führen am Universitätsklinikum Gießen gemeinsam neuropelveologische Eingriffe durch. Durch die Einlage von Elektroden zur Neurostimulation auf Nerven im kleinen Becken können Schmerzen im Becken und den Beinen gelindert und funktionelle Störungen der Blase und des Darmes behoben werden, die durch Voroperationen oder Endometriose entstanden sind. Über die neuropeleveologischen Eingriffe und über Schmerzlinderung möchten PD Dr. Malgorzata Kolodziej und Prof. Dr. Ivo Meinhold-Heerlein sprechen.

Die Kooperation der Gießener Universitäts-Kliniken für Neurochirurgie (Direktor: Prof. Dr. E. Uhl) und Frauenheilkunde (Direktor: Prof. Dr. I. Meinhold-Heerlein) wurde von PD Dr. Kolodziej und Prof. Hans-Rudolf Tinneberg in Gießen begründet und basiert auf der Theorie und den grundlegenden Arbeiten von Prof. Marc Possover in Zürich.

Referenten: PD Dr. Malgorzata Kolodziej und Prof. Dr. Ivo Meinhold-Heerlein - Universitätsklinikum Gießen

Alle weiteren Informationen finden hier.

Zurück

Nach oben