Adenomyose und Hysterektomie

Schlaglichter Endometriose

Termin: 29. März 2021, 19:00 – 21:30 Uhr

Veranstaltung
Bei einer Adenomyose wächst Endometrium in das Muskelgewebe der Gebärmutter ein. Die Gebärmutter kann sich mitunter auf das Doppelte bis Dreifache vergrößern. Es gibt Meinungen, dass Adenomyose heutzutage nicht mehr als Endometriosis interna bezeichnet werden sollte. Die Inzidenz der Adenomyose ist nicht bekannt, da die eindeutige Diagnose meist erst nach einer Hysterektomie gestellt werden kann. Prof. Keckstein zeigt in seinem Vortrag verschiedene Beispiele der Adenomyose auf und diskutiert individuelle Entscheidungen zu einer Hysterektomie.

Referent Prof. Jörg Keckstein - LKH Villach

Alle weiteren Informationen finden hier.

Zurück

Nach oben