Der 29. September ist der Tag der Endometriose

Der bundesweite Tag der Endometriose soll auf die immer noch zu unbekannte Krankheit aufmerksam machen. In diesem Jahr ist die Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V. dreifach aktiv. Es gibt eine Pressemitteilung, einen Forderungskatalog an die Politik und wir organisieren zusammen mit Selbsthilfegruppen Veranstaltungen für Betroffene und Interessierte.

Wir haben eine Pressemitteilung verfasst, deren Fokus auf Forderungen an die Gesundheitspolitik liegt, denn der Tag der Endometriose ist nur wenige Tage nach der Bundestagswahl. Die Pressemitteilung finden Sie hier

Die Forderungen haben wir zusätzlich zur Pressemitteilung ausführlich formuliert. Das Dokument kann gerne ausgedruckt und verteilt werden. Vor oder nach der Wahl eignet es sich dazu, es an die Parteien oder Kandidat/innen im eigenen Wahlkreis zu schicken. Zum Beispiel verbunden mit einem persönlichen Anschreiben und der Bitte, im Rahmen des Mandats die Forderungen zu unterstützen. Den Forderungskatalog finden Sie hier

Der Endometriose-Vereinigung ist es gelungen die Deutschlandpremiere des Films „Endo What?“ zu organisieren. Der Film wird in verschiedenen Städten gezeigt. Die Kinopremiere findet in Leipzig statt. Die Regisseurin Shannon Cohn hat schon viele preisgekrönte Filme produziert und lebt selbst seit über 20 Jahren mit schwerer Endometriose. Sie musste feststellen, dass sich seit ihrer Diagnose nicht allzu viel verändert hat: Die Krankheit wird nicht ernst genommen und bereits Mädchen wird gesagt, (Regel-)Schmerzen seien normal. Mit dem Film „Endo What?“ möchte sie den Teufelskreis durchbrechen und mit vielen Endo-Mythen aufräumen. Außerdem – und nicht zuletzt – gibt der Film betroffenen Frauen eine Stimme und damit die Macht über ihre Krankheit. Zu den Filmvorführungen werden Informationsstände vor Ort über die Krankheit aufklären.

Alle Veranstaltungen zum Tag der Endometriose:

29.09.2017
LEIPZIG
17:30 Uhr Kinobar Prager Frühling, Bernhard-Göring-Str. 152, 04277 Leipzig
Deutschlandpremiere
Endo What?, USA, 2016 von Shannon Cohn, 55 min, Dokumentarfilm, OmU., Eintritt 5€
Bei der Deutschlandpremiere von "Endo What?" werden wir mit einem Infostand vor Ort sein
Organisiert von: Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V. in Kooperation mit der Kinobar Prager Frühling. https://www.facebook.com/events/119754085333763/

INGOLSTADT
20:00 Uhr, Bürgerhaus Ingolstadt, Alte Post, Kreuzstraße 12, Raum A5
Filmvorführung „Endo What?“ und Infostand, Eintritt frei
Organisiert von: Endometriose Selbsthilfegruppe Ingolstadt in Kooperation mit der Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V., https://www.facebook.com/events/1082805345188726

OSTFILDERN-RUIT
18.00 Uhr Medius Klinik Ruit / Konferenzraum, Hedelfinger Straße 166
Endo What?, USA, 2016 von Shannon Cohn, 55 min, Dokumentarfilm, OmU, Eintritt frei
Organisiert von: Selbsthilfe Endometriose Ostfildern in Kooperation mit dem Endometriose-Zentrum der
Medius Klinik Ruit und der Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V.
Kontakt: selbsthilfe-endometriose@medius-kliniken.de

SIEGEN
19:00 Uhr Cafeteria des Klinikum Jung-Stilling, Wichernstraße 40, 57074 Siegen
Endo What?, USA, 2016 von Shannon Cohn, 55 min, Dokumentarfilm, OmU, Eintritt frei
Organisiert von: einer engagierten Betroffenen in Kooperation mit der Diakonie-Selbsthilfekontaktstelle
und der Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V.

26.09.2017
JENA

13-18 Uhr im Endometriose Zentrum Jena/ Lobeda
13:30 Uhr Film Endo What?
16:00 Uhr Endo-Ballons Steigenlassen
17:30 Uhr Infoabend mit der Europäischen Endometriose Liga
Organisiert von: SHG Endometriose Thüringen und Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V., https://www.facebook.com/events/660908904105321/ 

11.10.2017
RATZEBURG

18 Uhr Ameos Reha Klinikum Ratzeburg, Vortragsraum Haus 2; Röpersberg 47; 23909 Ratzeburg
Filmvorführung „Endo What?“ und Infostand, Eintritt frei
Organisiert von einer engagierten Betroffenen in Kooperation mit der EVD und der Reha-Klinik.

08.11.2017
BADEN WÜRTTEMBERG
„Schmerz lass nach – Endometriose!“ Der 15. „Tag der Endometriose“ in Baden-Württemberg möchte aufmerksam machen auf den chronischen Schmerz bei Endometriose und die Bedeutung für Betroffene. Infos zu den Veranstaltungen: http://www.basieg.de/lnw/

 

Zurück